Wenn wir einmal bei unserem Fischhändler Mayer bleiben, der seine Seiten gerne auf den Suchbegriff "Forelle" optimieren möchte. Seine Hauptdomaine lautet:

www.fischhandel-mayer.de

viele Suchmaschinen bewerten Seiten, bei denen der Suchbegriff im URL-Namen enthalten ist viel höher. Es macht für Herrn Mayer also durchaus Sinn sich noch die folgenden Adressen zu besorgen:

www.forelle-frisch.de
www.forelle-bei-mayer.de

Diese Webseiten können dann auf die Hauptseite umgeleitet werden. Doch Vorsicht !!! Das Umlenken wird nicht von allen Suchmaschinen gern gesehen.

Wer das Spiel übertreibt wird für sogenanntes Crosslinking abgestraft und fliegt bei den Suchmaschinen schnell raus. So 3-4 weitere Domänen sind aber kein Problem.l Es macht auch Sinn diese bei verschiedenen Webprovidern anzulegen, da viele mit sogenannten virtuellen Domänen arbeiten und alle Webseiten die gleiche Ip-Adresse haben. Dies wird von manchen Suchmaschinen als sogenanntes Crosslinking beanstandet und die Seiten wird bei der Suchmaschine komplett gelöscht.

Die beste Möglichkeit ist für alle Unterdomänen eine eigene Seiten zu erstellen und einen externen Link zur Hauptseite zu führen. Dann sind Sie auf jeden Fall auf der sicheren Seite.